Arbeitsmarkt

Im ersten Teil dieser Blogreihe wurde darauf eingegangen, dass Sprachkenntnisse das Reisen nicht nur vereinfachen, sondern auch interessanter und lehrreicher machen. Diese Aussage wurde auch durch den Erfahrungsbericht Mein Freiwilligeneinsatz in Chile unterstützt. In diesem Blogbeitrag soll nun ein weiterer Grund, der für das Erlernen einer Fremdsprache spricht, erläutert werden: der Arbeitsmarkt.

Die Schweiz als mehrsprachiges Land…

Die Schweiz ist mit ihren vier Landessprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch) ein mehrsprachiges Land. Somit überrascht es nicht, dass in vielen Stelleninseraten gute Kenntnisse mindestens zweier Landessprachen Voraussetzung sind. Wenn du darüber hinaus mehrere Landessprachen sprichst, hast du den Vorteil, problemlos in allen Sprachregionen der Schweiz leben und arbeiten zu können.

… mit einer multikulturellen Gesellschaft

In der Schweiz werden jedoch längst nicht nur vier Sprachen gesprochen! Als multikulturelles Land haben wir täglich mit Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen zu tun. Meist sind Patient:innen, Klient:innen und Kund:innen dankbar und freuen sich, wenn jemand ihre Sprache spricht: Der Patient freut sich beispielsweise, wenn die Ärztin ein paar Worte Arabisch beherrscht. Der Klient ist dankbar, wenn die Fachfrau ihn auf Portugiesisch berät. Und die Kundin kommt vielleicht deshalb wieder ins gleiche Restaurant, da der Serviceangestellte so charmant Französisch sprach. Somit sorgen Sprachkenntnisse im beruflichen Alltag nicht nur dafür, die Kommunikation zu vereinfachen und Missverständnisse zu vermeiden, sondern unterstützen auch zwischenmenschliche Beziehungen und die Kundenbindung.

Mehrsprachige Teams und internationale Unternehmen

Doch manchmal ist nicht nur die externe Kommunikation auf Mehrsprachigkeit angewiesen, sondern auch die interne, beispielsweise in mehrsprachigen Teams und internationalen Unternehmen. Und da es immer mehr multinationale Unternehmen gibt, werden mehrsprachige Teams künftig noch an Wichtigkeit gewinnen. Aus diesem Grund sind Fremdsprachenkenntnisse, gerade für Personen, die es sich zum Ziel gemacht haben, für internationaltätige Organisationen tätig zu sein, unabdingbar.

Vernetzung und internationaler Austausch

Damit verknüpft ist auch die Tatsache, dass unsere Welt zunehmend vernetzter wird: Ständig und überall werden Informationen ausgetauscht. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass die Herausforderungen, denen wir uns heute zu stellen haben, nur als globale Gemeinschaft zu lösen sind; eine Nation allein kann nur wenig bewirken. Aus diesem Grund scheint der internationale Austausch von zentraler Bedeutung zu sein. Damit dies erfolgreich vonstattengehen kann, sind – natürlich – Sprachkenntnisse unerlässlich.

Sprachgebundene Berufe

Des Weiteren gibt es Berufsbereiche, die schon fast an eine Sprache gebunden sind. So sind beispielsweise sehr gute Englischkenntnisse im Bereich der Forschung ein absolutes Muss. Auch im Export und Import oder in Führungspositionen wird das Beherrschen der internationalen Verkehrssprache Englisch oftmals vorausgesetzt. Weitere wichtige Sprachen im Berufsalltag sind unter anderem Französisch, Spanisch, Mandarin, Russisch und Arabisch.

Arbeiten in einem anderen Land

Mehrsprachigkeit ist jedoch nicht nur in der Schweiz, in mehrsprachigen Teams und Unternehmen, im internationalen Austausch und für spezifische Berufsfelder ein grosses Thema. Auch für all diejenigen, deren Traum es ist, für eine gewisse Zeit in einem anderen Land zu leben und zu arbeiten, lohnt sich das Erlernen der lokalen Landessprache.

Fazit

Abschliessend kann zusammengefasst werden, dass Fremdsprachenkenntnisse ein grosser Pluspunkt auf dem heutigen Arbeitsmarkt sind. Aufgrund ihrer Viersprachigkeit werden Kenntnisse der Landessprachen in der Schweiz vielmals vorausgesetzt. Darüber hinaus setzt sich unsere Gesellschaft aus vielen verschiedenen Kulturen zusammen und Fremdsprachenkenntnisse sind deshalb ein klarer Vorteil. Des Weiteren lohnt es sich, eine Fremdsprache zu lernen, wenn man in einem mehrsprachigen Team oder für eine internationaltätige Organisation arbeiten möchte. Aufgrund der Wichtigkeit der Vernetzung und des internationalen Austauschs ist vor allem die internationale Verkehrssprache Englisch sehr wichtig. Dies gilt auch für Berufsbereiche wie beispielsweise die Forschung. Letztlich kann es auch eine tolle Erfahrung sein, eine Fremdsprache zu erlernen, um dann für eine gewisse Zeit im Ausland zu leben und zu arbeiten.

Generell und unabhängig davon, ob es nun eine Stelle im Ausland oder der Traumjob in der Schweiz ist, gilt: Fremdsprachenkenntnisse werden dich deinen beruflichen Zielen bestimmt näherbringen und dich auch persönlich wachsen lassen!

Jetzt bist du an der Reihe! Lernst du bereits eine Fremdsprache? Was hat dich dazu bewegt, eine neue Sprache zu lernen? Welche Erfahrungen hast du mit deinen Sprachkenntnissen in deinem beruflichen Alltag gemacht? Erzähl uns davon in den Kommentaren und lass uns wissen, ob dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, was gefehlt hat und welche Themen du dir in Zukunft wünschst!

von Nelly Müller – Sprachen Akademie

zurück zu Teil 1